Vortrag zum Behindertentestament

Vererben zugunsten von Menschen mit Behinderung: Das Behindertentestament gibt Eltern die Möglichkeit, ihr Kind mit Behinderung wirksam und zu seinem Nutzen erben zu lassen. Mit dem Versterben des ersten und später des zweiten Elternteils tritt der jeweilige Erbfall ein. Was ist zu tun? Wie kann das eigene Kind mit Behinderung finanzielle Mittel aus der Erbschaft zur Finanzierung der eigenen Lebensqualität erhalten?

Zu diesen Fragen findet am 08.05.2014 um 18:30 in den Räumen der Lebenshilfe München, St.-Quirin-Str. 13a, 81549 München ein Vortrag statt. Referent: RA Peter E. Springmann, FAErbR, FAFamR

Anmeldung notwendig unter Tel. 089/69347-102/ Fax 089/ 69347-160

Teilnahme ist kostenlos.